Pop-Oratorium Luther, 2CDs

Pop-Oratorium Luther, 2CDs

DAS PROJEKT DER TAUSEND STIMMEN

Ein Pop-Oratorium von Michael Kunze und Dieter Falk- DAS PROJEKT DER TAUSEND STIMMEN weiterlesen
19,49 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 207176
  • ISBN: 0028947963189
  • Nur noch 2× auf Lager - Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 3-5 Tage¹

    POP ORATORIUM LUTHER DAS PROJEKT DER TAUSEND STIMMEN Inhalt: 1. Wer ist Martin Luther? 2. Am... mehr
    "Pop-Oratorium Luther, 2CDs"

    POP ORATORIUM LUTHER DAS PROJEKT DER TAUSEND STIMMEN

    Inhalt:

    1. Wer ist Martin Luther?
    2. Am Anfang war das Wort 3. In Worms ist Reichstag
    4. Martins Ankun
    5. Multiplikation
    6. Weg mit dem Mönch!
    7. Selber denken!
    8. Ablass
    9. Machtspiel
    10. Gottes Kinder
    11. Erstes Verhör
    12. Luthers Hammerschläge
    13. Das Heilige Geschäft
    14. Anfechtung
    15. Hier steh ich. Amen
    16. Nichts hören, nichts sagen, nichts sehn.
    17. Mut!
    18. Zweites Verhör
    19. Flucht und Zuflucht
    20. Finale
    21. Bonustrack: Die Wahrheit (Auditiv Remix)

    Laufzeit: CD 1= 46 Minuten
    Laufzeit: CD 2= 46 Minuten

    1. Wer ist Martin Luther?

    Worms 1521. Ein Herold verkündet, dass der mit päpstlichem Bann belegte Martin Luther sich hier vor Kaiser Karl V. verantworten muss. Ihm ist freies Geleit zugesagt. Gegner und Unterstützer fragen sich, wer dieser Luther eigentlich ist. Die Meinungen gehen weit auseinander.

    2. Am Anfang war das Wort

    Die Marketenderin Lara erzählt, wie sie als Kind mit Martin Luther gespielt und was sie später über seine Studienzeit erfahren hat. Rückblick: In einem Gewitter hat der junge Luther eine Vision, in der die Bedeutung von Gottes Wort beschworen wird. Er gelobt, Mönch zu werden.

    3. In Worms ist Reichstag

    In Worms sind Deutschlands Fürsten versammelt, um mit dem jungen Kaiser Karl V. über Regierungsangelegenheiten zu entscheiden. Auf dem Platz vor dem Dom drängen sich Menschen aller Schichten. Für die Zeit des Reichstags ist die kleine Stadt das Zentrum der damaligen Welt. Mit großer Erwartung sieht man dem Verhör Luthers entgegen.

    4. Martins Ankunft

    Als Luther eintritt, verwahrt er sich gegen den Kult um ihn. Weil man ihn als Rebell und Befreier begrüßt, fühlt er sich missverstanden. Er fordert die Menge auf, nicht auf einen Volkshelden zu warten, sondern sich selbst zu befreien. Und zwar durch die Wahrheit. Die Zuhörer fragen sich ernüchtert, was das bedeuten soll und was Luther eigentlich will.

    5. Multiplikation

    Als Antwort bietet der Verleger Johann Froben den Leuten Luthers Schriften zum Kauf an. Die Er ndung des Buchdrucks hat alles verändert. Neue Ideen bleiben nicht länger in Klöstern eingesperrt, sondern werden tausendfach vervielfältigt und jedem zugänglich gemacht. Gedanken können nicht länger durch obrigkeitliche Verbote ausgelöscht werden. Eine Medienrevolution. Ohne die gutenbergische Multiplikation wäre der Fall Luther längst erledigt.

    6. Weg mit dem Mönch!

    Im Wormser Dom hält der Dominikanerpater Faber eine Brandrede gegen den Ketzer Luther. Er fordert die zuhörenden Fürsten und kaiserlichen Beamten auf, in dem bevorstehenden Verfahren keine Gnade walten zu lassen.

    7. Selber denken!

    Währenddessen sucht Martin Luther Kraft im Gebet. Er bekräftigt seine Überzeugung, dass jeder Mensch in der Zwiesprache mit Gott sein Gewissen zu prüfen und ihm auch dann zu folgen hat, wenn weltliche Autoritäten ein anderes Verhalten verlangen.

    8. Ablass

    Ein Ablassprediger verteidigt den Verkauf göttlicher Gnade mittels sogenannter Ablassbriefe gegen Luthers Angriffe. Da der Papst als Gottes Stellvertreter den Ablass gestiftet hat, sei bereits der Protest dagegen Ketzerei. Um ihr Seelenheil zu retten, werfen viele Zuhörer Geld in den bereitgestellten Kasten.

    9. Machtspiel

    Im kaiserlichen Quartier reden Berater auf Karl V. ein. Der junge Kaiser weiß, dass es

    in der Politik nicht um Moral und Recht geht. Für ihn geht es einzig und allein um die Sicherung der Macht. Das wird sein Verhalten im Fall Luther bestimmen. Als Kaiser braucht Karl die Unterstützung des Papstes, und ein querulanter Mönch darf ihm nicht in die Quere kommen.

    10. Gottes Kinder

    Auf dem Weg zum Verhör geht Martin Luther durch eine Menge von Neugierigen, die ihm Mut zusprechen.

    11. Erstes Verhör

    Martin Luther steht vor dem Thron des Kaisers, um sich für seine Schriften zu rechtfertigen. Der Dominikaner Faber verlangt von ihm den Widerruf aller Lehren, die der kirchlichen Autorität widersprechen. Die anwesenden Fürsten beobachten, wie Luther um eine Antwort ringt. Er will gehorchen, aber auch nicht gegen sein Gewissen handeln. Verzagt bittet er um Bedenkzeit, die ihm gewährt wird. Die wartende Menge ist enttäuscht. Man hat sich Luther kämpferischer vorgestellt.

    12. Luthers Hammerschläge

    Am nächsten Tag warten schon am Morgen viele auf die Fortsetzung des Verfahrens.

    Man erinnert sich an den Thesenanschlag in Wittenberg, der Martin Luther berühmt gemacht hat. In einer Zeit von Angst und Unsicherheit wirkten Luthers Worte gegen die Mächtigen wie ein Fanal. Das Gefühl, in Gott eine feste Burg zu haben, gab Menschen überall im Land ein neues Selbstbewusstsein.

    13. Das Heilige Geschäft

    Anton Fugger, Inhaber des bekannten Augs- burger Bankhauses, bespricht mit seinen Angestellten das Problem Luther. Der Kampf des Mönchs gegen den Ablasshandel droht eine internationale Bankenkrise auszulösen, weil der Handel eine Hauptsäule des europäischen Kreditsystems ist.

    Die Ablassedikte des Papstes werden von Geldhäusern wie den Fuggern als Wertpapiere behandelt und beliehen. Der Papst erhält vorab die Ausgabesumme. Die Banken übernehmen die Verwertung. Nach Abzug der Beteiligungen für alle Mitwirkenden dient das Inkasso der Re nanzierung und dem Pro t. Das alles bringt Luther in Gefahr. Falls der Ablasshandel ins Stocken oder gar zum Erliegen kommt, bricht möglicherweise das Finanzsystem des Reichs zusammen.

    14. Anfechtung

    Philipp Melanchthon berichtet den vor Luthers

    Wormser Quartier wartenden Menschen, dass Martin durchaus nicht frei von Zweifeln ist. Wir sehen ihn in tiefer Nacht belastet von Fragen, die ihn wie Dämonen bedrängen. Ihm kommt der Apostel Paulus zu Hilfe. Mit Worten des Römerbriefs verscha t er Luther innere Ruhe und Selbstgewissheit.

    15. Hier steh ich. Amen

    Mit neuem Mut blickt Martin Luther am frühen Morgen aus dem Fenster. Dies ist der Tag, an dem sich sein Schicksal entscheiden wird. Er nimmt sich vor, das Evangelium zu verteidigen, kostees,waseswolle.

    Seine Entscheidung ist gefallen: Er wird nicht widerrufen.

    16. Nichts hören, nichts sagen, nichts sehn.

    Im Hauptquartier des Kaisers melden sich nacheinander zwei Besucher, um das Urteil ge- gen Luther vorab zu beein ussen.

    Der erste ist der sächsische Kurfürst Friedrich. Er habe, sagt er, Karl nur unter der Bedingung zum Kaiser gewählt, dass Luther nichts ge- schehe. An diese Zusage müsse Karl sich halten. Der andere Besucher, der Dominikaner Faber, erinnert den Kaiser an das dem Papst gegebene Versprechen, Luther zu verurteilen. Karl V. legt sich nicht fest. Unter Regierungskunst versteht er das Geschick, sich aus den Streitereien

    herauszuhalten und zum eigenen Vorteil zu handeln.

    17. Mut!

    Die Marketenderin Lara erzählt einer Gruppe von Menschen, wie sie nach vielen Jahren Luther wieder begegnet ist. Die Kirche hatte sie ausgestoßen, weil ihre Eltern die Pacht schuldig geblieben waren. Martin Luther habe ihr Mut zugesprochen und versichert, dass kein Kirchenbann ihr Gottes Liebe nehmen könne.

    18. Zweites Verhör

    Hoch erhobenen Hauptes steht Martin Luther zum zweiten Mal vor dem Kaiser. Der Dominikaner Faber verlangt von ihm erneut einen Widerruf. Luther weigert sich. Er fordert, dass man ihn des Irrtums überführt. Dann wirft er der römischen Kirche vor, „Gold und Seelen“ zu plündern. Den Kaiser erinnert er an den ägyptischen Pharao, der Unglück über sein Land brachte, weil er Gottes Wünsche ignorierte. Dieser Vergleich führt zum Eklat. Im Tumult der allgemeinen Empörung muss der Herold Luther vor Übergri en schützen. Der Kaiser ist außer sich. Er will Luther auf dem Scheiterhaufen sehen. Kurfürst Friedrich besteht jedoch auf dem zugesicherten Geleit für Luther. Dem widerspricht Faber mit der Begründung, dass Gottes Gebot alle weltlichen

    Zusagen aufhebe.

    19. Flucht und Zu ucht

    Während Juristen das Für und Wider von Luthers Verurteilung diskutieren, verlässt er bei Nacht und Nebel Worms in Richtung Sachsen. In einem Wald hinter Gotha wird seine Kutsche von Bewa neten angehalten. Luther wird in einen Turm der Wartburg gebracht, wo man ihm verkündet, dass man ihn hier im Auftrag des sächsischen Kurfürsten vor den kaiserlichen Häschern versteckt halten wird.

    Luther beschließt in der Einsamkeit dieses Raumes, die hebräische Bibel und das griechische Neue Testament ins Deutsche zu übersetzen. Jedermann soll Zugang zu Gottes Wort erhalten, denn am Anfang war das Wort, und Gott ist das Wort. So erfüllt er den Auftrag, der ihm als jungem Mann in jenem Gewitter erteilt wurde.

    20. Finale

    Alle Mitwirkenden treten aus ihren Rollen und suchen eine abschließende Antwort auf die Frage, wer Luther eigentlich war.

    21. Die Wahrheit (Auditiv Remix)

    Michael Kunze

    VORWORT

    Pop-Oratorium Luther · das Projekt der tausend Stimmen geht an den Start. Klasse! Nach dem Pop-Oratorium „Die 10 Gebote“ mit rund 15.000 mitwirkenden Sängerin- nen und Sängern bei der Deutschland-Tour 2010-2012 und dem daraus entstandenen Bühnen-Musical „Moses“ (seit 2013 am Theater St. Gallen) ist das ein neues großes Stück Musik. Die musikalische Gestaltungs- form des Oratoriums, also eines Singspiels mit wechselnden Solisten und einem über- mächtigen Chor, ist so neu nicht. Vielen Menschen ist zum Beispiel Bachs grandioses Weihnachts-Oratorium geläu g. Das Genre Pop-Oratorium ist spätestens seit der Urauf- führung von „Die 10 Gebote“ einer breiteren Ö entlichkeit bekannt geworden.

    Der große Chor – je Auftritt bis zu 3.000 Sin- gende – steht auch beim neuen Stück von Librettist Michael Kunze und mir im Mittel- punkt. Der Chor stellt Fragen, kommentiert und ergreift Partei. Er tut dies immer sehr ak- zentuiert, mit kräftigen Anleihen an die Gos- pel- und Rock-Stilistik. Und natürlich nden sich – wie könnte es beim Thema LUTHER anders sein – Kirchen-Choräle, zum Teil auch neu arrangierte Originalchoräle des Witten- berger Reformators wieder.

    Der Theologieprofessor Martin Luther (1483- 1546) bietet dem Komponisten ein wunder- bares Arbeitsfeld. Alle Biogra en beschrei- ben den ostdeutschen Augustinermönch

    als einen hartnäckigen, zuweilen sturen, aber auch von Selbstzweifeln und Ängsten geplagten Menschen, der die Welt – nicht nur die religiöse – nachhaltig verändert hat.

    Luther ist eine Person mit Ecken und Kan- ten und somit bestens geeignet, um dazu passende Pop- und Rocksongs zu schrei- ben. Meine erneute Zusammenarbeit mit Michael Kunze begann im Winter 2013/14. Im Laufe der darau olgenden zwölf Mona- te schickten wir ständig mp3-Dateien und Word-Dokumente zwischen Hamburg und Düsseldorf hin und her. Aus meinen 30 De- mo-Songs wählte Michael 20 aus und ent- wickelte daraus das Gerüst des Pop-Oratori- ums. Der Kanon „Am Anfang war das Wort“ (#2) übernimmt die immer wiederkehrende Choralfunktion im Oratorium. Einige andere Songs (zum Beispiel „Wer ist Martin Luther“ und „Gottes Kinder“) tauchen reprisenartig an einigen Punkten wieder auf und schlie- ßen den Kreis.

    Nach dem Casting der Darsteller Ende Okto- ber 2014 trafen wir uns zu letzten Korrektu- ren, um die Kompositionen und das Libretto in der ersten Januarwoche 2015 fertigzustellen.

    Was bislang als Logic-Demos nur mit mei- nem eigenen Gesang existierte, musste nun als CD produziert werden. Nach einem Jahr Songwriting entwickelten sich die kommen- den vier Monate der Produktionsphase als überaus arbeitsintensive Zeit. Ohne Über- treibung lässt sich sagen, dass die vorliegen- de CD eine meiner aufwändigsten Musikpro- duktionen der letzten 20 Jahre ist. Das liegt vor allem am großen Titelaufwand mit vie- len Beteiligten: 13 Solisten, ein starker Chor bestehend aus rund 120 Sängerinnen und Sängern, eine holländische Bigband, das Ba- belsberger Filmorchester und eine Band mit inländischen Studiomusikern – sie alle arbei- teten mit an knapp 90 Minuten Musik, die zum größten Teil im hauseigenen Studio ent- standen. Parallel zur Vervollständigung des Musik-Puzzles mit den abwechslungsreichen Stimmen unserer großartigen Darsteller ent- spannten sich auch die Gesichtszüge meiner Familienmitglieder: Lang genug hatten sie mit meiner Stimme als Ein-Mann-Chor leben müssen – inklusive der Falsett gesungenen hohen Frauenstimmen.

    Wie auch beim Vorgänger Pop-Oratorium habe ich mir die Freiheit genommen, „FALK & SONS“ einzubeziehen: Sohn Paul (18) war erstmals als Komponist von zwei Titeln aktiv und singt die Rolle des jugendlichen Kaisers Karl und der 20jährige Medizinstudent Max spielt als Drummer und Percussionist in der Band mit.

    Nun wünsche ich dem geneigten Hörer viel Freude mit unserer Musik und einer span- nenden Story über Martin Luther. Und wenn Ihnen die eine oder andere Melodie im Ge- hörgang „kleben“ bleibt, dann freuen wir Autoren uns mit Ihnen.

    Herzlichst Ihr Dieter Falk

     

    Der Komponist Dieter Falk

    Der Düsseldorfer Musiker, Komponist und Pianist Dieter Falk gehört mit fünf ECHO-Nominierungen für über 20 Millionen verkaufte CDs als Produzent (u.a. für PUR, Pe Werner, Monrose, Paul Young) zur Spitze der deutschen Musikszene. Der Professor für Musikproduktion und Pop-Piano an der Düsseldorfer Robert-Schumann Hochschule für Musik und Medien ist mehrfacher KEYBOARDER DES JAHRES (Fachblatt Musikmagazin), KLAVIERSPIELER DES JAHRES 2012 (Bundesverband Klavier) und saß zwei Jahre in der Pro7-POPSTARS-Jury neben Nina Hagen und Detlef D! Soost.

    Als Pianist verö entlichte er Instrumental-CDs, die in Deutschland zu den meistverkauften ihrer Art zählen. Zuletzt erschienen die mit dem Jazz-Award ausgezeich- neten Alben CELEBRATE BACH und TOCCATA (Universal), die er als FALK & SONS zusammen mit seinen Söhnen Max (Drums) und Paul (Hammond & Vocals) einspielte.

    Insgesamt sammelte Dieter Falk über 50 Gold- und Pla- tinscheiben. Seine Kompositionen wurden unter ande- rem interpretiert von Daliah Lavi, Nana Mouskouri, Mar- shall & Alexander oder Guildo Horn.

    Seine Musicals und Pop-Oratorien entstanden gemein- sam mit Librettist Michael Kunze und wurden zu großen Mitsing-Events. Zuletzt sangen über 15.000 Chormit- glieder DIE 10 GEBOTE vor über 150.000 Zuschauern.

    Der Librettist Michael Kunze

    Nach einer Karriere als Liedertexter und Produzent, 200 Top-Ten-Hits und zwei Number-One-Songs in den USA, entdeckte Michael Kunze in den 1980er-Jahren das Musical. Seine erfolgreichen Übersetzungen der Werke von Andrew Lloyd Webber („Evita“, „Cats“, „Das Phantom der Oper“, „Aspects of Love“, „Sunset Boulevard“) und von Stephen Sondheim („Company“, „Into the Woods“) machten ihn unter den immer zahlreicher werdenden Freunden dieses Genres bekannt. Aus seiner Feder stammen auch die deutschen Versionen von „A Chorus Line“, „Der kleine Horrorladen“, „Der König der Löwen“, „Mamma Mia!“, „Aida“ (von Elton John) und „Wicked“. Seit Beginn der 1990er-Jahre schreibt Kunze eigene Musicals.

    Sein Meisterwerk „Elisabeth“ haben bisher weltweit über 9 Millionen Menschen gesehen. Ähnlich erfolg- reich waren und sind „Tanz der Vampire“ (Regie: Roman Polański), „Mozart!“ (Regie: Harry Kupfer) und „Rebecca“. Sein neuestes Werk „Marie Antoinette“ hatte in Tokio Weltpremiere und feierte im Frühjahr 2015 seine euro- päische Erstau ührung.

    Im Verlauf seiner Karriere erhielt er einen Grammy sowie 56 Gold- und 23 Platin-Schallplatten. 2005 wurde er mit dem Echo für sein Lebenswerk geehrt. 


    Luther! Luther!
    Biographie eines Befreiten
    22,90 € *
    Dieter Falk A Tribute to Martin Luther Dieter Falk A Tribute to Martin Luther
    Mit Respekt vor dem jeweiligen...
    16,99 € *
    Dieter Falk A Tribute to Martin Luther Dieter Falk A Tribute to Martin Luther
    Mit Respekt vor dem jeweiligen...
    16,99 € *
    Bonhoeffers große Liebe Bonhoeffers große Liebe
    Die unerhörte Geschichte der...
    13,00 € *
    -33 %
    wenn engel lachen hörbuch gelesen von elisabeth lanz Wenn Engel lachen – Hörbuch, 3 CDs
    Der Bestseller von Fabian Vogt –...
    10,00 € * 15,00 € *
    Fabian-Vogt-Wenn-Engel-lachen Wenn Engel lachen
    Die unverhoffte Liebesgeschichte...
    13,00 € *
    24 Himmelsgeschenke, Wortlicht-Kerze 24 Himmelsgeschenke, Wortlicht-Kerze
    Die Wortlicht-Kerze "24...
    15,90 € *
    Musikzug Musikzug
    24,95 € *
    Bottlelight, warmweiß- LED Bottlelight, warmweiß- LED
    LED- Flaschenleuchte für leere...
    24,80 € *
    Panorama-Adventskalender "Alte Stadt" Panorama-Adventskalender "Alte Stadt"
    zum Aufstellen und Verschicken
    4,90 € *
    Gute Tropfen und rauschende Feste Gute Tropfen und rauschende Feste
    Die schönsten Wein- und...
    8,50 € *
    Du meine Seele, singe, CD Du meine Seele, singe, CD
    Berühmte Choräle
    10,00 € *
    Zeit für das Wesentliche, Wortlicht-Kerze Zeit für das Wesentliche, Wortlicht-Kerze
    Nach dem Anzünden des Wortlichts...
    15,90 € *
    Luther! Luther!
    Biographie eines Befreiten
    22,90 € *
    BALD VERFÜGBAR!
    978-3-522-30455-9, Bonhoeffer - Wege zur Freiheit Bonhoeffer - Wege zur Freiheit
    Eine Biografie über Dietrich...
    16,99 € *
    So müde und hellwach So müde und hellwach
    In diesem putzmunteren...
    14,90 € *
    Die schönste Blume des Gartens Die schönste Blume des Gartens
    Die Geschichte vom...
    9,90 € *
    Psalmen Psalmen
    Psalmvertonungen von Heinrich...
    19,90 € *
    AUSVERKAUFT!
    Luther haut rein Luther haut rein
    Der Thesenanschlag als Daumenkino
    6,00 € *
    Der Moral-o-mat Der Moral-o-mat
    14,90 € *
    Reichelt, Wenn der Himmel die Erde heute küsst Wenn der Himmel die Erde heute küsst …
    Geschichten zur Weihnachtszeit
    11,90 € *
    Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung "edition chrismon" Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung...
    Lutherbibel revidiert 2017...
    35,00 € *
    Gott für Neugierige Gott für Neugierige
    Das kleine Handbuch himmlischer...
    9,95 € *
    TIPP!
    Geschenkväschen Geschenkväschen
    Die kleine Vase mit einem...
    3,90 € *
    AUSVERKAUFT!
    Sieben-Wochen-Ohne-Aktionspaket Sieben-Wochen-Ohne-Aktionspaket
    Für Gemeinden und Fastengruppen
    0,00 € *
    Der Mond ist aufgegangen -Set Der Mond ist aufgegangen
    Bilderbuch und Abendlieder-CD im...
    20,90 € *
    -53 %
    La Buena Vida La Buena Vida
    7,00 € * 14,90 € *
    -52 %
    978-3-938704-33-2-Arnd Brummer-Der Fluch des Taxifahrers Der Fluch des Taxifahrers – CD
    Notizen aus dem Leben
    6,00 € * 12,50 € *
    Zuletzt angesehen