Offene See

Offene See

»Ein intensiver und bewegender Roman, der an J. L. Carrs ›Ein Monat auf dem Land‹ denken lässt.« The Guardian

Der junge Robert weiß schon früh, dass er wie alle Männer seiner Familie Bergarbeiter sein wird. Dabei ist ihm Enge ein Graus.... weiterlesen

20,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 207655
  • 268 Seiten, Originalverlag: Bloomsbury Circus, London 2019, Originaltitel: The Offing
  • 13 x 20,5 cm, Hardcover mit Kupferprägung, farbiges Vorsatzpapier, mit Lesebändchen
  • ISBN: 978-3-8321-8119-2
  • Nur noch 6× auf Lager - Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 3-5 Tage¹

    »Ein intensiver und bewegender Roman, der an J. L. Carrs ›Ein Monat auf dem Land‹ denken lässt.«... mehr
    "Offene See"

    »Ein intensiver und bewegender Roman, der an J. L. Carrs ›Ein Monat auf dem Land‹ denken lässt.« The Guardian

    Der junge Robert weiß schon früh, dass er wie alle Männer seiner Familie Bergarbeiter sein wird. Dabei ist ihm Enge ein Graus. Er liebt Natur und Bewegung, sehnt sich nach der Weite des Meeres. Daher beschließt er kurz nach dem Zweiten Weltkrieg, sich zum Ort seiner Sehnsucht, der offenen See, aufzumachen. Fast am Ziel angekommen, lernt er eine ältere Frau kennen, die ihn auf eine Tasse Tee in ihr leicht heruntergekommenes Cottage einlädt. Eine Frau wie Dulcie hat er noch nie getroffen: unverheiratet, allein lebend, unkonventionell, mit sehr klaren und für ihn unerhörten Ansichten zu Ehe, Familie und Religion. Aus dem Nachmittag wird ein längerer Aufenthalt, und Robert lernt eine ihm vollkommen unbekannte Welt kennen. In den Gesprächen mit Dulcie wandelt sich sein von den Eltern geprägter Blick auf das Leben. Als Dank für ihre Großzügigkeit bietet er ihr seine Hilfe rund um das Cottage an. Doch als er eine wild wuchernde Hecke stutzen will, um den Blick auf das Meer freizulegen, verbietet sie das barsch. Ebenso ablehnend reagiert sie auf ein Manuskript mit Gedichten, das Robert findet. Gedichte, die Dulcie gewidmet sind, die sie aber auf keinen Fall lesen will.

    Autor:
    Benjamin Myers, geboren 1976, ist Journalist und Schriftsteller. Myers hat nicht nur Romane, sondern auch Sachbücher und Lyrik geschrieben. Für seine Romane hat er mehrere Preise erhalten. Er lebt mit seiner Frau in Nordengland.


    Drei Leben Drei Leben
    Roman
    18,00 € *
    Dankbarkeiten Dankbarkeiten
    20,00 € *
    Quappi Quappi
    15,00 € *
    Von Wegen Von Wegen
    Ein Begleiter fürs Pilgern,...
    15,00 € *
    Augenblick mal Augenblick mal
    Zwei-Minuten-Texte, die den...
    10,00 € *
    Spielraum! Sieben Wochen ohne Blockaden. Fasten- Tageswandkalender Spielraum! Sieben Wochen ohne Blockaden....
    Der große Wandkalender zur...
    ab 10,90 € *
    Susanne Breit-Keßler | Frank Muchlinsky: Vielleicht lässt jemand Wunder regnen, ISBN: 978 3 96038 270-6 Vielleicht lässt jemand Wunder regnen
    Ein hoffnungsfrohes Lesebuch
    12,00 € *
    BALD VERFÜGBAR!
    100 Kinder 100 Kinder
    14,00 € *
    BALD VERFÜGBAR!
    Der gesteuerte Mensch? Der gesteuerte Mensch?
    Digitalpakt Bildung – eine Kritik
    15,00 € *
    BALD VERFÜGBAR!
    Paargespräche Paargespräche
    18,00 € *
    Adler, Fisch und verbotene Früchte Adler, Fisch und verbotene Früchte
    Christliche Symbole im Alltag...
    14,90 € *
    Dünnes Eis Dünnes Eis
    15,00 € *
    Das freche A Das freche A
    12,95 € *
    Es geschehen noch Zeichen und Wunder Es geschehen noch Zeichen und Wunder
    Die fünfzig schönsten...
    14,90 € *
    Zuletzt angesehen